Suche
×
Godesberger Allee 90, 53175 Bonn, Plittersdorf
(0 Bewertungen)
Augenarzt

Erbil Türkdamar, Dr. med. Andreas K. Cordes. Wir eröffnen Ihrer Sicht neue Perspektiven.

Godesberger Allee 90, 53175 Bonn, Plittersdorf
(0 Bewertungen)
Augenarzt

Die Augenarztpraxis Prof. Dr. Hans-Reinhard Koch ist spezialisiert im Bereich der Chirurgie vor allem des vorderen Augenabschnittes

Mainzer Str. 155, 53179 Bonn, Mehlem
(0 Bewertungen)
Kinderarzt

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Neonatologie

Koblenzer Str. 49, 53173 Bonn, Bad Godesberg
(0 Bewertungen)
Augenarzt

Ambulante Operationen, Sehschule, Laser

Am Fronhof 1, 53177 Bonn, Bad Godesberg
(0 Bewertungen)
Augenarzt

Fachärzte für Augenheilkunde

Am Michaelshof 6, 53177 Bonn, Bad Godesberg
(0 Bewertungen)
Augenarzt

Modernste augenärtzliche Untersuchungsmethoden.

Dollendorfer Str. 7, 53639 Königswinter, Thomasberg
(0 Bewertungen)
Augenarzt

Oberstr. 8, 53859 Niederkassel, Rheidt
(0 Bewertungen)
Augenarzt

Oppelner Str. 128, 53119 Bonn, Tannenbusch
(0 Bewertungen)
Augenarzt

Kinderaugenarzt Infos

Kiefer-Orthopäde

Bei der Kieferorthopädie werden Kiefer und Zähne des Patienten begutachtet dann wird evtl. ein zu Tage getrenener Defizit hergerichtetn. Um als Fachzahnarzt für Kiefer-Orthopädie anerkannt zu werden, muss der Arzt zuvor eine Fortbildung in der allgemeinen zahnärztlichen Medizin erfolgreich beendet haben. Das Training des Kieferorthopäden dauert typischerweise drei Jahre, in Abhängigkeit zum Bundesland sogar vier. Dabei ist es Bedingung, dass ein mindestens ein Jahr in einem Universitäts-Klinikum verrichtet wird.

Vor allem bei Kieferanomalien ist das Heilverfahren mittels eines Kiefer-Orthopäden sehr wichtig, weil ebendiese unter anderem große Folgen für den Mundschluss und das Sprachvermögen bieten kann. Ebenso kann die Anomalie jedoch das generelle körperliche Wohlbefinden beeinflussen. So können Fehlstellungen des Kiefers zusätzlich dröhnende Schmerzen verursachen.

Auch wenn eine entsprechende medizinische Versorgung in jedem Alter durchführbar sein kann, empfiehlt es sich die Zähne der Kinder bereits ab 4 Jahren gen etwaige Fehl-Stellungen durchsehen zu lassen, um frühestmöglich die notwendige Therapie beginnen zu können.

Therapiemethoden

Ein Kieferorthopäde kann Kiefer-Anomalien mit unterschiedlichen Therapien therapieren. Die Wichtigsten sind:

Funktionskiefer-Orthopädie
Bei jener Prozedur der Kiefer-Orthopädie wird dem Patienten bei einer Unterkiefer-Rücklage eine lose Zahn-Spange (Aktivator) eingesetzt. Ist eine Behandlung beider Kiefer vorgeschrieben, wird eine fest eingesetzte Klammer verwendet. Die Aufgabe des Aktivators ist, den Unterkiefer in die normale Stelle zu drücken.

Dentofaziale Orthopädie
Im Rahmen solcher Prozedur wird eine Aufbissschiene (Okklusionsschiene), also eine Schiene für den Oberkiefer, zur Entlastung des Kiefergelenks ebenso wie zur Entspannung der Kaumuskulatur in Gebrauch genommen.

Orthodontie
In diesem Zusammenhang werden in der Kieferorthopädie, zur Begradigung der zu behandelnden Zähne, lose oder festsitzende Klammern genutzt. Sicher nicht nur im Verlauf, stattdessen ebenfalls nach Beendigung des Wachstums des Gebisses eine Zahnspange hierzu von Nützlichkeit sein. Vor diesem Hintergrund kann eine Zahnspange nicht zuletzt bei Menschen fortgeschrittenen Alters zu einem schöneren Zahnbild verhelfen.

Chirurgische Kieferorthopädie
Ein chirurgischer Eingriff muss angewendet werden, für den Fall, dass nach dem Abschluss des Wachstums weiterhin die Kiefer-Fehlstellung vorliegt, die keinesfalls mit konventionelle Maßnahmen behandelt werden kann. Der Kiefer-Orthopäde kooperiert in diesem Fall mit einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen. Bei jenem Eingriff geschehen meist die folgenden Handlung,
um die Fehlstellung des Kiefers zu regulieren:

  1. Der zu operierende Teil wird auf den Eingriff vorbereitet, auf die Weise, dass bis zu der Operation eine fest sitzende Klammer trägt.
  2. Ist die Vorbehandlung getan, geshieht die chirurgische Kiefer-Verlagerung (chirurgische Intervention).
  3. Bei der Kieferlage verhilft eine darüber hinausgehende kiefer-ortophädische Therapie, um das Raumverhältnis der Zähne beim Zusammenbiss beizubehalten.

 

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!