Suche
×
Teaser Bild

Anton

Am Schildchen 21, 53859 Niederkassel, Rheidt
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

02208/3538

Teaser Bild

Baum

Plittersdorfer Str. 9a-11, 53173 Bonn, Plittersdorf
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0228/352512

Teaser Bild

Betz

Friesdorfer Str. 102, 53173 Bonn, Bad Godesberg
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0228/312876

Teaser Bild

Box of Trix GmbH

Eisbachstr. 2, 53340 Meckenheim
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

02225/999690

Teaser Bild

Busch

Frankfurter Str. 67, 53840 Troisdorf, Troisdorf
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

02241/76310

Teaser Bild

Christ

Botzdorfer Weg 27, 53332 Bornheim
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

02222/63810

Teaser Bild

City Music

Am Johanneskreuz 2, 53111 Bonn, Zentrum
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0228/9813455

Teaser Bild

Draht

Fahrenheitstr. 86, 53125 Bonn, Brüser Berg
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0228/6290443

Teaser Bild

Drum-Studio-Bonn

Schultheißstr. 1-3, 53225 Bonn, Vilich
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0228/474943

Teaser Bild

Elbin

Mozartstr. 32, 53115 Bonn, Zentrum
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0228/650789

Keyboard Infos

Kieferorthopäde

In der Kiefer-Orthopädie werden die Zähne und der Kiefer untersucht und ggf. Aktionen vorbereitet um jene zu herrichten. Um als Fach-Arzt für Kiefer-Orthopädie anerkannt zu werden, ist es Zwang, dass er über einen Kursus. Die Schulung eines Kiefer-Orthopäden dauert typischerweise drei Jahre, in Bezug zum Bezirk sogar vier. Dabei ist es Zwang, dass 1 jedenfalls ein Jahr in einer Universitätsklinik verrichtet wird.

Bei Kieferanomalien ist die Handlungsweise mittels eines Kiefer-Orthopäden zwingend erforderlich, weil diese unter anderem starke Folgen für den Schluss des Mundes und die Sprache nach sich ziehen kann. Unter anderem kann die Anomalie jedoch das allgemeine körperliche Wohlfühlen beeinflussen. So können Fehl-Stellungen des Kiefers unter anderem starke Kopfschmerzen verursachen.

Selbst wenn eine entsprechende Behandlung auch mit fortgeschrittenem Alter praxistauglich ist, wird es empfohlen die Kindeszähne schon ab dem dritten Lebensjahr gen mögliche Fehl-Stellungen zu durchsehen, um frühestmöglich die Therapie beginnen zu können.

Therapie-Möglichkeiten

Ein Kieferorthopäde kann Kieferanomalien mit diversen Therapie-Möglichkeiten behandeln. Zu den Wichtigsten zählen dabei:

Funktions-Kieferortopädie
Bei dieser Methode der Kiefer-Orthopädie wird dem Behandelten bei einer Unterkieferrücklage eine nicht feste Zahn-Spange (Aktivator) eingesetzt. Ist eine Therapie des Unter- und des Oberkiefers geboten, wird eine feste Klammer verwendet. Die Funktion des Aktivators ist, den Unterkiefer in die gewünschte Stelle zu drängen.

Dentofaziale Orthopädie
Im Rahmen jener Behandlung wird eine Aufbiss-Schiene (Okklusionsschiene), also eine Schiene für den Oberkiefer, des Kiefergelenks ebenso wie für die Lockerung der Muskulatur gebraucht.

Orthodontie
Hier werden in der Kieferorthopädie, zum Rektifizieren der zu behandelnden Zähne, festsitzende oder herausnehmbare Hilfen benutzt. Überhaupt nicht ausschließlich während, statt dessen nicht zuletzt nach Abschluss des Fortschritts der Zähne im Gebiss kann eine Zahnklammer diesbezüglich von Effizienz sein. Demnach kann eine Spange sogar bei Erwachsenen das Zahnbild bessern.

Chirurgische Kiefer-Orthopädie
Ein chirurgischer Eingriff ist notwenig, für den Fall, dass nach Abschluss des Wachstums immer noch eine Kieferfehlstellung da ist, die überhaupt nicht unter Zuhilfenahme von konventionelle Behandlungen behandelt werden kann. Der Kiefer-Orthopäde kooperiert in diesem Fall mit einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen. Bei jener Prozedur geschehen meistens die folgenden Handlung,
um die Kiefer-Fehlstellung zu korrigieren:

  1. Der Kiefer wird auf den Eingriff gerüstet, auf die Weise, dass bis zur Operation eine feste sitzende Spange trägt.
  2. Ist diese Vorbereitung abgeschlossen, geshieht die operative Kieferverlagerung (operative Intervention).
  3. neuer Schaffung der Kiefer-Lage hilft eine weitere kiefer-ortophädische Verfahrensweise, um das Raumverhältnis der Zähne beim Biss weitergehend zu verbessern.

 

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!