Suche
×

Qualitätsorientierte Immobilienvermittlung: Verkauf, Vermietung, Marktpreiseinschätzung, Beratung von Eigentümern zu Mietveträgen und bestehenden Immobilienbeständen.

Ihr Partner für den Verkauf/die Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien.Ihr Spezialist in und für die Wirtschaftsregion Köln und Bonn.

Herresbacher Str. 7, 53639 Königswinter, Oberpleis

Immobilien

02244/870975

Immobilienkauf und -verkauf ist Vertrauenssache! Doering-Immobilien - Erfolg durch Kompetenz.

Löwenburgstr. 28, 53229 Bonn, Niederholtorf

Immobilien

0228/475052

Immobilienkauf und -verkauf ist Vertrauenssache! Doering-Immobilien - Erfolg durch Kompetenz.

Im Mühlenbach 35A, 53127 Bonn, Lengsdorf

Immobilien

0228/797162

Seit 1992 Ihr kompetenter Partner für professionellen Verkauf/Vermietung. Unsere weiteren Leistungen: Bewertung und Verwaltung

Hauptstr. 44, 53842 Troisdorf, Spich

Immobilien

02241/9057900

Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen oder vermieten? Wir bewerten Ihre Immobilie kostenfrei. Testen Sie uns!

Siebengebirgsstr. 59, 53639 Königswinter, Thomasberg

Immobilien

02244/9000800

Verkauf & Vermietung von privat genutzten Immobilien für den Bereich Bonn-Beuel, Umgebung und Siebengebirge.

Ihr Spezialist für Gewerbe- und Wohnimmobilien. Dengler Immobilien - Gut beraten. Mit Sicherheit!

Im Gesetz 22, 53227 Bonn, Küdinghoven

Immobilien

0228/462588

Seit 1980 Hausverwaltung, Immobilien: Verkauf und Vermietung

Teaser Bild

Aberfeld&Zander

Sankt-Augustinus-Str. 17, 53173 Bonn, Bad Godesberg
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Immobilien

0228/4069432

Wohnungsvermittlung Infos

Kieferorthopädie

Im Gebiet der Kiefer-Orthopädie werden die Zähne und der Kiefer untersucht und eventuell Maßnahmen ergriffen um ebendiese zu kitten. Um als Fachzahnarzt für Kieferorthopädie anerkannt zu werden, muss der Arzt im Voraus eine Weiterbildung in der allgemeinzahnärztlichen Medizin erfolgreich absolviert haben. Das Training eines Kieferorthopäden beträgt normalerweise drei Jahre, im Verhältnis zum Bezirk auch vier. Dabei ist es Auflage, dass ein Kalenderjahr in einer Uniklinik absolviert wird.

Erst Recht bei bei Kieferanomalien ist die Handlungsweise durch einen Kieferorthopäden erforderlich, da jene unter anderem Einfluss auf den Mundschluss und das Sprachvermögen haben kann. Im Übrigen ist eine Anomalie in der Lage das körperliche Wohlbefinden zu verändern. So können Fehl-Stellungen des Kiefers auch störende Schmerzen verursachen.

Selbst wenn eine entsprechende medizinische Versorgung auch später noch praxistauglich ist, empfiehlt es sich die Zähne der Kinder bereits mit dem 3. Altersjahr auf etwaige Fehl-Stellungen zu anschauen, um so früh wie möglich die notwendige Therapie beginnen zu können.

Therapie-Möglichkeiten

Ein Kieferorthopäde kann Anomalien im Kiefer mit vielfältigen Therapie-Möglichkeiten therapieren. Zu den Wichtigsten zählen dabei:

Funktionskiefer-Orthopädie
Bei solcher Prozedur der Kieferorthopädie wird dem Behandelten bei einer Unterkieferrücklage eine herausnehmbare Zahn-Spange (Aktivator) eingesetzt. Ist eine Behandlung des Unter- wie auch des Oberkiefers unverzichtbar, so ist eine festsitzende Klammer unumgänglich. Die Aufgabe des Aktivators ist es, den Unterkiefer in die gewünschte Position zu schieben.

Dentofaziale Orthopädie
Im Rahmen solchen Verfahren wird eine Aufbiss-Schiene (Okklusionsschiene), also eine Schiene an dem Oberkiefer, gegen die Tension des Kiefer-Gelenks sowie zur Lockerung der Kaumuskulatur benutzt.

Orthodontie
Hier werden in der Kiefer-Orthopädie, zur Berichtigung der schiefen Zähne, herausnehmbare oder lose Hilfen in Gebrauch genommen. Überhaupt nicht einzig während, statt dessen ebenfalls nach Abschluss der Bildung des Gebisses die Spange hierzu von Vorteil sein. Demnach kann eine Zahnklammer genauso bei Erwachsenen zu einem schöneren Zahnbild verhelfen.

Chirurgische Kieferorthopädie
Eine Operation ist nötig, wenn nach Wachstums-Abschluss fortwährend eine Kieferfehlstellung da ist, die sicher nicht mit weniger drastischen Methoden therapiert werden kann. Der Kieferorthopäde arbeitet in dem Fall mit einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen zusammen. Bei dieser Verfahrensweise geschehen zumeist folgende Schritte,
um die Fehlstellung des Kiefers zu regulieren:

  1. Der zu operierende Teil wird auf den chirurgischen Eingriff vorbereitet, indem bis zu der Operation eine feste sitzende Spange trägt.
  2. Ist diese Vorbereitung getan, findet die chirurgische Verlagerung des Kiefers statt (chirurgische Intervention).
  3. Im Rahmen der der Kieferlage hilft eine zusätzliche kiefer-ortophädische Handlungsweise, um das Raumverhältnis der Zähne beim Biss beizubehalten.

 

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!